Stärken

Funktion

Das modulare Leistungsüberwachungsgerät DIRIS B-10L ermöglicht die Drahtloskommunikation per LoRaWAN®. An die vier unabhängigen RJ12-Stromeingänge können verschiedene Lasttypen angeschlossen werden, z. B. vier einphasige Lasten oder eine dreiphasige Last und eine einphasige Last.
Das Gerät DIRIS B-10L ist kompatibel mit den folgenden Stromsensoren mit RJ12-Anschluss: Durchstecksensoren TE, teilbare Sensoren TR/iTR und flexible Sensoren TF.

Normenkonformität

IEC 61557-12
LoRaWAN®
ISO 14025

Referenzen

DIRIS B-10L ist in X versionen erhältlich

Bestellnummer Modell Anwendung Typ Kommunikationsprotokolle Kommunikationsschnittstellen Auswählen
48290900 B-10L Analysis Power Monitoring Device Modbus TCP LoRaWAN

Vorteile

Plug & Play

Schneller und einfacher Anschluss mit dem RJ12-Steckverbinder, was die Gefahr von Verkabelungsfehlern senkt. Die automatische Konfiguration und Adressierung des Produkts (Nutzungslasttyp, Sensortyp und -verhältnis) erleichtert die Implementierung erheblich und spart Zeit.

Präzise

- Konformität mit der Norm IEC 61557-12.
- Klasse 0,2 nur für DIRIS B-10L.
Klasse 0,5 für die gesamte Messkette (DIRIS B-10L + TE-/iTR-/TF-Stromsensoren), von 2 bis 120 % der Eingangs-Nennstromstärke.

Drahtlose Kommunikation

Die LoRaWAN®-Kommunikation ermöglicht die Übertragung und Nutzung von Daten von entfernten, isolierten Messpunkten ohne kabelgebundene Kommunikation.

Große Reichweite

Das System eignet sich sowohl für private wie für von Betreibern unterhaltene LoRaWAN®-Anwendungen an einzelnen oder verteilten Standorten. Reichweitenbeschränkungen werden dadurch verringert.

Sicherer Datenaustausch

Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Kommunikation zwischen dem Gerät B-10L und den LoRaWAN-Gateways gewährleistet die Sicherheit und Integrität der Daten.

Ressourcen & Dokumentation

Hilfe