de  | fr
inter_057_b_pro_jpg

Kommunikationszubehör

• Ist der PC nicht mit einer seriellen Schnittstelle ausgestattet, reicht es aus, den Schnittstellenadapter an den USB-Port anzuschließen, um einen Kommunikations- Port RS485 zu erhalten. Wir empfehlen dieses Produkt für eine lokale und zeitweilige Benutzung.
• Bei einigen Anwendungen wird die maximale Entfernung oder die maximale Anzahl von Geräten überschritten. Eine Lösung bei dieser technischen Anforderung besteht in der Installation einer Schnittstelle, die in der Lage ist, das Signal für weitere 1200 m (bei 9600 Baud) und 31 Geräte zu verstärken. Außerdem ermöglicht sie die Bildung eines Sternnetzes (von 1 nach 2). Diese Eigenschaften gestatten es, die Kabellänge zu reduzieren, und die Geräte ohne Hin- und Rückleitungen zu verbinden.
• Die PROFINET Kommunikationsschnittstelle ermöglicht den Anschluss von SOCOMEC Geräten mit Modbus TCP Kommunikation an einem PROFINET Netzwerk.
• Manche Örtlichkeiten lassen die Verlegung von Kabeln für den Anschluss aller DIRIS nicht zu. Sind nämlich die Entfernungen extrem weit, würden Investitionen sehr kostspielig sein. In diesem Fall wird die Verwendung eines Modems vorgeschlagen. Diese Modems können als Master (RS232 am PC) oder Slave (RS485 an den Produkten) konfiguriert sein.
• Mit diesen Schnittstellen können RS485-Slave-Geräte an ein Ethernet-Netzwerk angeschlossen werden. Diese Schnittstellen können für andere Architekturen auch anders konfiguriert werden.